Aktuelles

Leistungsabzeichen 2020

 

Neuer Defibrillator wird offiziell übergeben

Bürgermeister Alfred Wölfle und Kommandant Robert Holzheu begrüßten die Vertreter der Sparkasse Allgäu, die Herren Klaus Schmidt und Christian Unsin, die die Spende eines Defibrillators ermöglichten.

Dieser wird künftig im Feuerwehrfahrzeug LF20 integriert sein.

Bereits seit mehreren Jahren ist am Gemeindehaus in Untrasried ein Defibrillator montiert. Robert Asam und Markus Wintergerst führen u.a. für die Untrasrieder Feuerwehr jährliche Unterweisung hier durch.

Durch diese großzügige Spende eines zusätzlichen Defibrillators hat die Feuerwehr nun auch die Möglichkeit, bei ihren Einsätzen vor Ort im Notfall Leben retten zu können.

 

Von links: Christian Unsin, Robert Asam, Klaus Schmidt, Robert Holzheu, Alfred Wölfle, Markus Wintergerst

Foto: Manuela Holzheu

 

 

 

 

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Untrasried am 10.03.2019

Ob der knapp 30 Ausbildungen in 2018 – vom Basis-Truppmann bis zu einer Gruppenführerausbildung, das erfolgreiche Leistungsabzeichen einer Gruppe oder die gute Übungsbeteiligung der 69 Aktiven: Sehr positiv fiel der Jahresrückblick von Kommandant Robert Holzheu bei der Freiwilligen Feuerwehr Untrasried aus.

Holzheu berichtete auch von den Einsätzen, einigen Hilfeleistungen, einem Brandeinsatz und etlichen Absperrmaßnahmen. Auch beim Rockfrühling sorgte die Feuerwehr für die Sicherheit der vielen tausend Besucher.

Für zehn, 20 und 25 Jahre aktive Dienstzeit wurden 8 Feuerwehrmänner ausgezeichnet.

3ter Bürgermeister Jürgen Detzer dankte in seinem Grußwort den Kameradinnen und Kameraden für die unentgeltliche Leistung und den unermüdlichen Einsatz das ganze Jahr über und hob hervor wie positiv der Nachwuchsgedanke gelebt wird.

Kreisbrandmeister Michael Wetzler informierte über die Wichtigkeit eines guten Ausbildungsstandes und dem Schulungsangebot der Inspektion.

 

Ehrungen

Zehn Jahre: Stefan Vetter, Philipp Wölfle, Christian Wölfle, Tobias Vetter, Robert Asam

20 Jahre: Markus Wölfle

25 Jahre aktiv: Stefan Böck und Hubert Monn

 

  

 

 Zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen gab es bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Untrasried. Im Bild (Von links): Christian Wölfle, Philipp Wölfle, Stefan Vetter, Tobias Vetter, Hubert Jutz (Ausbildung zum Gruppenführer), 2ter Kommandant Peter Bayrhof, KBM Michael Wetzler. Vorne: Vorstand Christoph Ostermayr, 1ster Kommandant Robert Holzheu, 25 Jahre aktiven Dienst: Stefan Böck und Hubert Monn, Johannes Baur (Ausbildung Gerätewart)

 

 

 

 

 

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Untrasried am 11.03.2018

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Untrasried lies man positiv das Jahr 2017 Revue passieren. So wurde am 1. Oktober das neue LF20 in Empfang genommen. Auch wurde eine neue Lösung einer Handyalarmierung in Betrieb genommen.

Positiv konnte Kommandant Robert Holzheu in seinem Bericht die ständigen Weiterbildungen der Feuerwehrkameraden erwähnen. Beginnend von einer Basis-Truppmannausbildung bis hin zu Gruppenführerausbildungen. Des Weiteren lobte er die gute Übungsbeteiligung der 65 Aktiven bei den zahlreichen Gesamt-, Gruppen- und Funkübungen. Für 20, 25 und 30 Jahre aktive Dienstzeit wurden 5 Feuerwehrmänner ausgezeichnet. Des Weiteren wurde Armin Preißinger zum Ehrenkommandanten sowie Herbert Wintergerst zum Ehrenfeuerwehrkameraden ausgezeichnet. Die Feuerwehrkameraden Armin Preißinger, Otto Wintergerst und Christoph Maurus wurden ehrenvoll aus dem aktiven Dienst verabschiedet.

Holzheu berichtete auch von verschiedenen Einsätzen, wie etwa einem Verkehrsunfall, einer Tierrettung, mehreren Brandeinsätzen und zahlreichen Absperrmaßnahmen. Auch beim Rockfrühling sorgte die Feuerwehr für die Sicherheit der vielen tausend Besucher.

Bürgermeister Alfred Wölfle dankte in seinem Grußwort den Kameraden für die unentgeltliche Leistung und den unermüdlichen Einsatz das ganze Jahr über und hob hervor wie positiv der Nachwuchsgedanke gelebt wird.

Kreisbrandmeister Michael Wetzler informierte über die Wichtigkeit des in 2017 eingeführten Digitalfunks und stellte den Kursplan der Inspektion vor.

  

Ehrungen

30 Jahre aktiv: Stefan Kustermann, Manfred Kössler

25 Jahre aktiv: Christian Unsin, Robert Holzheu

20 Jahre aktiv: Robert Reichenbach

 

 

 

Zahlreiche Ehrungen gab es bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Untrasried. Im Bild (Von links): Vorstand Christoph Ostermayr, 2ter Kommandant Peter Bayrhof, Ehrenkommandant Armin Preißinger, scheidender Feuerwehrmann Christoph Maurus, Ehrenfeuerwehrmann Herbert Wintergerst, 25 Jahre aktiven Dienst Christian Unsin, scheidender Feuerwehrmann Otto Wintergerst, 30 Jahre aktiver Dienst Stefan Kustermann, 1ster Kommandant und 25 Jahre aktiven Dienst Robert Holzheu, KBM Michael Wetzler

  

 

 

Neues Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Untrasried gesegnet

 

Große Freude bei der Freiwilligen Feuerwehr Untrasried: Das neue Fahrzeug LF20, das seit vergangenen Herbst im Dienst der Wehr ist, wurde bei einer Feierstunde am 27. April feierlich gesegnet.

Nach dem Festgottesdienst, der feierlich von Herrn Pfarrer Böhmer, der Feuerwehr und der Musikkapelle gestaltet wurde, ging es nach draußen auf den Kirchplatz, um das Fahrzeug zu segnen. Bei einem Festzug geleiteten die Musikkapelle Untrasried, 20 Fahnenabordnungen und mehr als 100 Feuerwehrfrauen und -männer das neue Fahrzeug ins Feuerwehrhaus zum anschließenden Festakt.

Bürgermeister Alfred Wölfle eröffnete den Festakt und begrüßte etliche Ehrengäste. Neben der Landrätin Maria Rita Zinnecker, waren auch die Bürgermeister der Nachbargemeinden Obergünzburg Lars Leveringhaus, Ronsberg Gerhard Kraus und Günzachs dritter Bürgermeister Rudolf Rauscher vertreten. Ebenso waren die Vertreter der Feuerwehrinspektion KBI Mike Ledig, KBM Michael Wetzler und KBM i.R. Wolfgang Wolpert anwesend. Auch die Vertreter der Feuerwehren Petershausen und Bichlbach aus Tirol, sowie alle Ehrenmitglieder der FFW Untrasried wurden herzlich begrüßt. Wölfle stellte die Wichtigkeit der Feuerwehr dar und die Aufgabe der Gemeinde, eine optimale Ausrüstung zu stellen. Bevor er die offizielle Überreichung des Fahrzeugschlüssels durchführte, wünschte er der Feuerwehr viele Übungsfahrten und wenig Einsätze.

In einem historischen Abriss gab Landrätin Zinnecker nach Ihren Grußworten den Zuhörern Einblick in die Geschichte Untrasrieds und im Speziellen der Feuerwehr. So wurde 1869 die Freiwillige Feuerwehr Untrasried gegründet und 1967 eines der ersten Leistungsabzeichen im Altlandkreis Ostallgäu durchgeführt. Nach den Glückwünschen und der Überreichung einer Spende für die Jugendarbeit übergab sie das Wort Mike Ledig als Vertreter der Kreisbrandinspektion.

Ledig überbrachte Grüße und Glückwünsche aus der Inspektion und stellte die enorme Aufgabe und Arbeit dar, die mit einer Beschaffung eines solchen Fahrzeuges einhergeht. Jede Neubeschaffung ist eine große Herausforderung und sei im Nachgang mit vielen zusätzlichen Übungen verbunden. Mit der Überreichung einer Christopherus-Plakette für das neue LF20 übergab er das Wort dem Kommandanten der Feuerwehr Untrasried Robert Holzheu.

Nach der Begrüßung der Ehrengäste berichtete Holzheu über die Schritte zur Beschaffung des neuen Feuerwehrfahrzeuges. Mit seinem „Beschaffungsteam“ begann die Planungsphase bereits in 2014 und konnte dann im Oktober 2017 positiv beendet werden. Holzheu berichtete stolz, dass es sich hierbei um ein MAN-Fahrgestell mit Rosenbauer Aufbau und Fischer Beladung handelt. Von den Gesamtkosten über 379.000 EUR wurden 134.300 EUR durch Förderungen vom Land und Landkreis, 214.700 EUR von der Gemeinde und 30.000 EUR von der eigenen Feuerwehr finanziert.

Zur Auflockerung des Abends berichtete Michel Wölfe in einer parodischen Art nochmals über die Beschaffung des neuen Fahrzeuges der Feuerwehr Untrasried. Danach übernahm Stefan Schneider, Kommandant der Feuerwehr Petershausen, das Wort und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit bei der gemeinsamen Sammelbeschaffung der zwei Fahrzeuge dieser Feuerwehren.

Des Weiteren gratulierten Daniel Horvath von der Feuerwehr Bichlbach sowie Klaus Riedel als Vertreter der Firma Fische

Für die örtlichen Vereine wünschte Anton Maurus allen ehrenamtlichen Feuerwehrkollegen weiterhin viel Freude, dankte dem Engagement der Mitglieder und stellte die heutige Herausforderung „weg von der Feuer-Wehr hin zum Technischen Dienstleister“ dar.

Nach den abschließenden Worten des Vorstands Christoph Ostermayr wurde der offizielle Festakt beendet und der Abend konnte mit Bier aus dem Dorfbrunnen zum gemütlichen Teil übergehen.

   

 

 

 

 

Riesiger Empfang beim Eintreffen des neuen Löschfahrzeugs der Feuerwehr in Untrasried 

Hunderte interessierte Bürger begrüßen das neue LF 20 in Untrasried

 

Untrasried: Dass sie bei der Ankunft in Untrasried nicht alleine durch den Ort zum Gerätehaus fahren, war der achtköpfigen Besatzung um Kommandant Robert Holzheu klar. Bereits am Ortseingang wurden sie von der Musikkapelle in Empfang genommen und mit einem flotten Marsch ging es weiter Richtung Feuerwehrhaus im Ortszentrum. Spätestens dort aber wurde zur Überraschung aller Beteiligten klar, wie hoch das Interesse in der Bevölkerung ist.  Hunderte Menschen, darunter auch viele Kinder horchten gespannt zu, als Kommandant Robert Holzheu vom Dach des Fahrzeuges aus Informationen und Daten zum künftigen Löschfahrzeug preisgab. Es handelt sich hierbei um ein 16 Tonnen Fahrgestell von MAN mit Rosenbauer Aufbau und 290 PS. Als Löschmittel werden 3000 Liter Wasser und 125 Liter Schaummittel auf dem Fahrzeug in festverbauten Tanks mitgeführt. Für die Brandbekämpfung stehen u.a. vier Atemschutzgeräte, eine Wärmebildkamera, ein Überdrucklüfter, verschiedene Schläuche, sowie Strahlrohre und Armaturen für Wasser oder Schaum zur Verfügung. Auch ein leistungsfähiger Wasserwerfer mit einer Fördermenge von bis zu 3000 Litern pro Minute ist im Fahrzeug verlastet. Natürlich sind auch viele Berge- und Rettungsgeräte untergebracht. So gibt es neben einem Sprungretter und verschiedenen Leitern auch einen Hebekissensatz samt Unterbaumaterial, außerdem einen Trennschleifer, eine Säbelsäge sowie Forstausrüstung, einen Beleuchtungssatz und vieles mehr. Das LF 20 dient der Feuerwehr Untrasried neben dem LF 8 und dem MZF künftig als Basisfahrzeug und wird den Schutz der Bevölkerung erheblich verbessern. Einen großen Dank sprach die Feuerwehr an dieser Stelle auch an Bürgermeister Alfred Wölfle und dem Gemeinderat aus, für die sehr gute Zusammenarbeit bei diesem gelungenen Projekt.

 

 Im Brunnen vor dem Rathaus hörte inzwischen das Wasser auf zu plätschern und zur Freude aller Anwesenden sprudelte stattdessen jetzt Bier aus dem Hahn, was das Inspizieren des Fahrzeugs bis tief in die Nacht begleitete.

 

LF 20

 

  

Leistungsabzeichen 2016

Wir gratulieren zum bestandenen Leistungsabzeichen.

 

Leistungsabzeichen 2016

 

Jahresversammlung 2016

Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Untrasried standen dieses Jahr Neuwahlen auf dem Programm. Christoph Ostermayr wurde in seinem Amt als Vorstand ebenso bestätigt wie Hubert Wölfle als Kassier. Als neuer Schriftführer wurde Markus Wintergerst von den Versammlungsteilnehmern gewählt.
Er übernimmt sein Amt von Erich Graf, der dieses Amt zwölf Jahre innehatte.

 

Gleich fünf Neuzugänge konnte Kommandant Robert Holzheu diese Jahr  begrüßen. In seinem Bericht lobte er die gute Übungsbeteiligung der 67 Aktiven bei den zahlreichen Gesamt-, Gruppen- und Funkübungen.
Um das Zusammenspiel bei einem größeren Einsatz zu proben wurde in Waizenried eine Alarmübung zusammen mit der Feuerwehr Günzach und der Betriebsfeuerwehr der Fa. Technocell abgehalten.


Aus der Atemschutzgruppe durften im Herbst gleich zwei Mann einen Lehrgang im Brandhaus in Würzburg besuchen, was auf Grund der sehr hohen Nachfrage schon eine Besonderheit darstellte.

Holzheu berichtete auch von verschiedenen Einsätzen, wie etwa dem Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes, einem schweren Verkehrsunfall, Sturmschäden und zahlreichen Absperrmaßnahmen. Auch beim Rockfrühling sorgte die Feuerwehr für die Sicherheit der vielen tausend Besucher.
Einstimmig befürwortet wurde die finanzielle Beteiligung des Vereins an den Kosten des neuen Löschfahrzeuges LF 20, das beschafft werden soll.
Bürgermeister Alfred Wölfle dankte in seinem Grußwort den Kameraden für die unentgeltliche Leistung und den unermüdlichen Einsatz das ganze Jahr über und hob hervor, wie wichtig es der Gemeinde ist, dass "Ihr euch im Ernstfall auf die Technik verlassen könnt".

 

Kreisbrandmeister Michael Wetzler informierte über die Neuerungen bei der Truppmannausbildung und zeigte sich zuversichtlich, dass der Digitalfunk dieses Jahr in Betrieb gehen wird. Im Anschluss ehrte er Helmut Reichenbach für 25 Jahre sowie Otto Wintergerst für stolze 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst.
Des weiteren ehrte Kommandant Holzheu Roland Vetter, Markus Wintergerst und Christian Wintergerst für jeweils 20 Jahre und Jürgen Detzer, Manfred Mayrhans sowie Sebastian Kopf für jeweils 30 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr Untrasried.

Quelle: Thomas Engstler 

Jahresversammlung 2016

v.l.n.r: Christoph Ostermayr, Erich Graf, Robert Hozheu, Markus Wintergerst, Sebastian Kopf, Roland Vetter, Helmut Reichenbach, Christian Wintergerst, Jürgen Detzer, Manfred Mayrhans, Lukas Golasz, Stefan Kustermann, Tobias Vetter, Anton Maurus, Xaver Worger, Michael Wetzler, Otto Wintergerst

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok